Search Results

Search results 1-7 of 7.

  • User Avatar

    Bewusste Zeichensetztung

    Silberdelfin - - Writing Workshop

    Post

    Naja. Meine Deutschlehrerin meinte, dass man (je nach Satzzeichen) anders liest. Damit kann man auch eine Atmosphäre erschaffen... also, wenn man daran glaubt. (Die Meisten beachten ja dies nicht. Mich eingeschlossen.) BTW, was hälst du vom ... ? Also wenn ich z.b. " Lukas machte große Augen. 'Ich... Nein, ich meinte das nicht so. Könntest du mich bitte ausreden. ... Ach! Weißt du was, vergiss es. Du verstehst es eh nicht.'" Oder: "Tinas Gesicht wurde rot: "Lukas, nein, du verstehst es falsche! …

  • User Avatar

    Bewusste Zeichensetztung

    Silberdelfin - - Writing Workshop

    Post

    Satzzeichen. Das perfekte Werkzeug, um eine bestimmte Atmosphäre zu erschaffen. … Neben den einzelnen Wörtern. Doch leider beachten viele Autoren –, vor allem junge Autoren, – nicht auf die Wirkung dieser. Meistens achten sie darauf, dass die Sätze grammatikalisch-korrekt sind. Ich bin keine Ausnahme. Jedoch möchte ich dies ändern. Denn ich arbeite an einem Horrorroman. Da muss man ganz besonders auf die Atmosphäre achten. Ihr glaubt mir nicht.Hier sind ein paar Beispiel: Beispiel 1: »Was meinst…

  • User Avatar

    @King Leo Nö. Ich würd' sagen, dass es wie eine Art Bericht der Figur ist, was sie getan und gefühlt hat.

  • User Avatar

    @Das_Odeon Hast du schon mal was vom "Deep POV" gehört?

  • User Avatar

    Danke schön.

  • User Avatar

    Es lässt sich nicht leugnen! Show don’t tell ist eine der wichtigsten Schreibregeln. (Auch wenn es Kritiker dieser Technik gibt.)Jedoch ist eine gute Beschreibung –, die sich wie ein Kino im Kopf anfühlen sollte –, wichtig – damit der Leser sich hineinversetzten kann. Leider lässt mein Schreibstil an Show don’t tell zu wünschen übrig. Jedes Mal, wenn ich einen Text in einem der Foren, wo ich angemeldet bin, stelle; kommen immer solche Kommentare wie »Schreib doch endlich!«, »Wovor hast du Angst?…

  • User Avatar

    Hallo!Ich habe ein kleines Problem. Mein Schreibprojekt hat die Planungsphase der Geschichte –, was den generellen Plot angeht –, fast überstanden. Jedoch fehlen mir ein paar Lücken. (Ich benutzte die 7. Plotpunkte Technik.) Aber jedes Mal, wenn ich sie versuche auszufüllen, kommt da nur Klischeemüll heraus. Habt ihr Tipps?!