Ein Säckchen voll Ideen

    • Question

      Ein Säckchen voll Ideen

      So, jetzt mal Butter bei die Fische! Zu wie vielen Büchern schleppt ihr Ideen mit euch herum? Werkelt ihr im Kopfe nur an einem Buch oder schleppt ihr, so wie ich, ein imaginäres Säckchen voll Ideen zu mehreren Büchern / Geschichten mit euch herum?
      Bei mir ist das so, dass ich auf jeden Fall genug Ideen für das kommende Buch und das darauf habe. Dann folgt eins, bei dem ich die Marschrichtung nur grob kenne und zum Schluss folgen sehr unausgereifte Einfälle zu zwei weiteren Büchern. Ist das bei euch auch so?
      Ich frage nicht nach konkreten Ideen und Dingen, die ihr in eure künftigen Werke einarbeiten wollt, sondern nur um den Ist-Bestand im mentalen Lagerhaus eures Verstandes :)
      Oh ja, Ideen habe ich ohne Ende. Wenn nur das Schreiben nicht wär’. Ich bräuchte einen Sekretär, der im besten Fall nebenberuflich Deutschlehrer ist. Ich wäre für den Inhalt verantwortlich und er müsste sich um den ganzen anderen Kram kümmern. :D

      Naja, Spaß beiseite, ich plane eine Advent/Weihnachtsgeschichte. Mich juckt das Sozialkritische. Der Titel: „Pennerweihnacht”. Mal sehen, was sich ergibt.
      Nach all dem, was war, ist das, was ist, ein Wunder.
      Der Rohentwurf für meinen ersten Thriller habe ich fast fertig. Während des Schreibens hatte ich schon die Anfangsidee für einen zweiten Roman mit dem gleichen Protagonisten.
      Als ich dann mit der Geschichte immer weiter fortgeschritten war, entwickelten sich neue Ideen, die förmlich nach einer Fortsetzung schrien. Jetzt muss der geplanten zweite Roman verschoben werden.
      Wenn ich es dann geschafft habe, diese Trilogie fertigzustellen, werde ich mich wohl anderen Figuren widmen, vielleicht auch das Genre wechseln. Aber das ist noch in weiter Ferne.
      Hey, bin gerade darüber gestolpert. 8o
      Ich sagte mal, wenn ich alle Ideen aufs Papier gebracht habe, die noch da sind, hör ich auf ... Aufschrei bei den Freunden. Ich hab gegrinst und gesagt ... Hey, da müsste ich zweihundert Jahre alt werden. :thumbsup:

      Gerade in der Mache ist ein sozialkritisches Werk in Anlehnung an Nordkorea.

      Auf dem Rechner sind ...
      Ein Sci-Fi-Fantasy mit bereits 1.200 Normseiten und 3,5 Bänden ... völliges Chaos, da mein Erstling ... Der muss irgendwann mal aufbereitet werden.
      Mr. Phoenix ... Anfang und Plot über einen schrägen Typ, der glaubt, dass er immer wieder geboren wird ... Thriller mit Humor
      Die Vernichtung der Erde in sieben Tagen - Eine Dystopie. Bisher habe ich zehn Seiten.
      Das grüne Tor ... Die Story steht mit bereits 17 Kapiteln, aber ich kann sie nur schreiben, wenn ich mich total mies fühle. Psychothriller
      Die CAA - Ein Weihnachtsroman, bisher Plot
      Tristan und Isbert - Ein sozialkritischer Weihnachtsroman über das Thema Vereinsamung
      The Boyfriend-Girl - Eine sozialkritische Lovestory ... an der habe ich mich gerade festgebissen und bereits 35k Worte.
      folgend aus The Boyfriend-Girl: Bis zu deinem Tod ... ein Thriller ... der im anderen Buch als Vorlage für den dort beschriebenen Film dient. Der Plot steht.
      LLF - sozialkritische Jugendfantasy für meinen Sohn. Es stehen bereits um die 35k an Worten, aber ich wurde von dem anderen Projekt abgelenkt ...

      Ich bin also eher der Typ, dem es nicht an Ideen, sondern an Zeit mangelt ... Und leider mache ich es mir nie leicht. Jegliche Versuche einfach nur eine nette Story zu schreiben, sind immer kläglich gescheitert ... ;(

      Es stehen auch noch Fortsetzungen diverser bereits erschienener Bücher im Raum, aber das gehe ich nur dann an, wenn die Verkaufszahlen stimmen. Ansonsten widme ich mich lieber den neuen Projekten.

      Herzlich Aelia
      Wahre Spezialisten finden zu jeder Lösung ein Problem.
      Aelia